Werbung



BPOL-FL: Mann im Gleis verursacht Streckensperrung

Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Mittag gegen 13.00 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Person in den Bahngleisen auf der Bahnstrecke Flensburg nach Kiel informiert. Sofort wurde die Bahnstrecke gesperrt und zwei Streifen suchten den Streckenabschnitt im Bereich Munketoft ab.

Eine Person konnte in den Gleisen nicht festgestellt werden, jedoch wurde ein Mann, auf den die Personenbeschreibung passte, in Gleisnähe am Campusgelände festgestellt werden.

Die Personalien wurden festgestellt, die Sperrung der Bahnstrecke aufgehoben.

Der 18-Jährige erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Zwei Züge erhielten Verspätungen. Die Bahnstrecke war für 45 Minuten für die Nachsuche gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Haftbefehl nach Kontrolle eröffnet: Algerier klagt plötzlich über Brustschmerzen

Flensburg (ots) – Heute Morgen kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof vier junge Männer. Sie waren alle ausweislos und wurde zwecks Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle genommen. Es stellte sich heraus, dass es sich um drei Algerier im Alter von 28 bis 32 Jahren und einen 16-jährigen Ägypter handelte. Bei […]